Donnerstag 26. Juli 2018 – ein erneuter Hitzerekord. Die Temperaturen steigen täglich und parallel dazu fällt die Ausgehfreude der Berner Sennenhunde. Balou’s Idealtemperaturen liegen weiter unter dem Gefrierpunkt, schon die zaghafte Frühlingssonne lässt ihn subito in den Schatten flüchten. Diesen Hitzesommer verbringt Balou vornehmlich in unserem naturkühlen, ehemaligen Käsekeller: max. 18 Grad im Sommer, eher feucht und dunkel…

In weiser Voraussicht haben wir für unseren gestrigen Wandertrip eine kühl/coole Gegend gewählt: Ein Erlebnisweg durch die wildromantische Aaschlucht zwischen Engelberg und Grafenort, vorbei an Felsblöcken und über zahlreiche Brücken, der sich auch an heissen Tagen durch seine schattige Lage bestens zum Wandern anbietet. Die zahlreichen Feuerstellen und Picknickplätze am Wegrand laden nicht nur Familien zum Verweilen ein.

Mit dem herrlichen Bergpanorama im Rücken startet die Schlucht am Ende des Eugenisees bei der alten Steinbrücke. Diese ist nur eine der zahlreichen Brücken, die einem auf dem ganzen Weg begleiten werden. Immer wieder überquert man die Engelberger Aa mit Hilfe von Stein- oder Stahlbrücken und wandert so mal links und mal rechts dem Bachlauf entlang. Das Tosen des Wassers klingt wie Musik in den Ohren und begleitet einem die ganze Wanderung entlang. Dank dem angenehm kühlenden Wasser der Engelberger Aa und den schattenspendenden Bäumen ist die Aaschlucht auch bei heissen Temperaturen ein unvergessliches Wandererlebnis.

Etwa auf halben Weg, nach einer Stunde Marschzeit, erreicht man eine schön ausgebaute Grillstelle direkt am Wasser gelegen. Der Durst kann am Brunnen mit Trinkwasser gestillt werden. Zahlreiche Wasserrädli lassen nachvolllziehen, wie aus dem Wasser der wilden Engelberger Bergbäche elektrische Energie entsteht, die die Leuchtenstadt Luzern erst zum Leuchten bringt (ewl). Weiter geht es über die nächste Brücke und am Stausee Obermatt vorbei. Das Ende der Schlucht kennzeichnet wiederum eine alte Steinbrücke. Der Rest der Strecke verläuft flach bis zum Bahnhof Grafenort. Ab da fährt der Zug zurück nach Engelberg.

Balou war am Abend fix und foxy, logo nach mehreren bedeutenden Premieren an einem einzigen Tag: Balou’s bisher längste Wanderung am bisher heissesten Tag des Jahres, seine erste Überquerung mehrerer schwankender Seilbrücken mit direkter Sicht durch den von Hunden so geliebten Bodenroste und seine allererste Bahnfahrt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s